Kontakt:  

 

Caroline Meer

Tierpflegerin

 

88662 Überlingen

 

Tel:

0 75 51/9 47 43 50

 

Mobil:

01 77/6 80 89 12

 

Mail: info@caromeer.de

                  

 

         

 

Geschäftszeiten:

 

Montag - Freitag   

9:00 - 19:00 Uhr

 

In dringenden 

Notfällen auch ausserhalb dieser Zeiten.

 

 

 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
wie sie ihre Tiere behandeln.

 

Mahatma Gandhi

 

 

 



Telepathische Tierkommunikation

 

 

Gespräche mit Tieren

 

 

"Telepathie" bedeutet aus dem Griechischen übersetzt so viel wie "aus der Ferne empfangen / aus der Ferne empfinden", es ist eine Art der non-verbalen Kommunikation. Ich beschreibe diese Verbindung auch gerne als eine Herz - zu Herz - Verbindung. Auf diesem Weg kann ich mit jeder Art Tier, welches die Bereitschaft hat mit mir in Kontakt zu treten, mental in einen Dialog treten - stellen Sie sich das wie eine Art "Telefonverbindung" vor. Dabei ist es egal, wie weit wir voneinander getrennt sind, die telepathische Kommunikation ist über eine große Entfernung möglich. Alles was ich dafür benötige ist ein Foto des Tieres.

 

Im Gespräch mit den Tieren kann ich körperliche und seelische Vorgänge der Tiere wahrnehmen und in einen Austausch von Gefühlen, Wünschen, Ängsten und Gedanken treten. Bei der telepathischen Tierkommunikation werden sowohl vom Tier  wie auch von mir Bilder, Worte, Gefühle und Eindrücke übermittelt.

 

 

 

 

Wann kann telepathische Tierkommunikation helfen?

 

 

  • Man möchte sein Tier besser verstehen können
  • Wenn Tiere vermisst werden
  • Bei Krankheit oder Sterbeprozessen der Tiere
  • Veränderungen stehen bevor wie: Tierarztbesuch, eine OP, Urlaub, Umzug, Familienzuwachs, Abgabe...
  • Bei traumatisierten Tieren z.B.wenn es Angst vor Berührung hat
  • Zur Unterstützung einer Behandlung
  • Wenn Sie Ihrem Tier etwas mitteilen möchten

 

Sie können Antworten zu Themen erhalten wie:

  • Warum ist mein Hund an der Leine aggressiv?
  • Warum ist meine Katze unsauber?
  • Warum frisst mein Tier schlecht?
  • Womit kann ich meinem Haustier eine Freude machen?
  • Was hat mein Tier in der Vergangenheit erlebt?
  • Hat es Schmerzen? Und Wo?
  • Mein Tier wird vermisst!

und Vieles vieles mehr.

 

 

Man hat mit dieser Art des Gespräches die Möglichkeit, Wünsche, Gedanken, Gründe und Absichten des Tieres zu erfahren. 

 

Mit Hilfe des telepathischen Dialogs hat man die Chance, Missverständnisse zu klären, einander besser zu verstehen und im allgemeinen das Zusammenleben zu verbessern.

 

Oftmals kann die Telepathie auch dem behandelnden Tierarzt oder Heilpraktiker Hinweise oder Feedback geben, es kann zusätzlich hilfreich bei der Behandlung sein.

 

ABER man kann damit keine Wunder bewirken! Jedes Tier, ebenso wie jeder Mensch, hat seinen eigenen freien Willen. Es wäre falsch zu erwarten, dass es "einfach so" alte Gewohnheiten bereit ist abzulegen.

 

Was ich tun kann sind Wünsche äußern und diese auch zu erklären. Ich kann Ihrem Tier zum Beispiel bei einem Trauma helfend zur Seite stehen, um "neue" oder "bessere" Verhaltensweisen zu erlernen.

 

Ob sich das Tier dann daran halten möchte, ist seine freie Entscheidung. Auch die Tiere habe oftmals ihre Vorstellungen und Wünsche. So wie wir Menschen unsere eigenen Ansprüche erfüllt sehen möchten, sollte man auch auf die Wünsche seines Tieres eingehen.

 

 

 

Neue mentale Heilmethoden

 

des weiteren habe ich auch verschiedene mentale Heilmethoden (z.B. von Grigori Grabovoi oder Mirsakarim Norbekov) erlernt, die ich in der Tierkommunikation immer wieder heilend einsetzte.

 

Einsatzbeispiele für Heilmethoden:

  • In Haus, Wohnung, auf Grundstücken, in Ställen, Hundeplätzen ... zur energetischen Reinigung für ein harmonisches Miteinander und eine gesunde Entwicklung von Menschen und Tieren.
  • Zur Linderung/Befreiung von Schmerzen bei Menschen und Tieren.
  • Zur Unterstützung der Regeneration von Organen, von Blut, Lymphe und Trinkwasser
  • Zum Erkennen und Lösen von Blockaden bei Mensch und Tier
  • Zur Motivation, Entspannung und Harmonisierung des Verhaltens von Mensch und Tier und auch von Tiergruppen
  • ... und vieles andere mehr.

 

 

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass Tierkommunikation weder einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker noch die Erziehung eines Tieres ersetzten.

 

 

 

 

Sterbebegleitung von Tieren

 

 

Ein besonderes Anliegen ist  mir die Sterbebegleitung von Tieren.

In der Regel brauchen die Tiere, vor allen Dingen, wenn der Tod durch Einschläfern erfolgt, unbedingt Hilfe auf ihrer letzten Reise.

 

Wenn Sie darüber mehr erfahren möchten oder eine Begleitung durch mich wünschen, nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt mit mir auf.

 

 

 

WICHTIG:

 

Ich übersetzte ausschließlich für die eigenen Haustiere. Und ich halte mich streng an die Schweigepflicht und gebe keine Informationen an Dritte weiter.

 

 

 

Energieausgleich

 

  • pro Tierkommunikation 65,00 €

 

  • jede weitere Tierkommunikation (selbes Tier + selbes Thema/ max. weitere fünf Fragen) 30,00 €

 

 

 

 

 

Wie ich zu den Gesprächen mit Tieren gekommen bin ...

 

Ich habe während meiner Arbeit als Tierpflegerin früh gespürt, dass es mehr an Kommunikation zwischen Mensch und Tier gibt als nur die Körpersprache. So hatte ich immer ein Gespür dafür, wie ich einem Tier begegnen musste ohne mich in Gefahr zu bringen und gleichzeitig dem Tier nicht zu schaden, es nicht zu überfordern oder zu ängstigen. Dieses Gefühl konnte ich nie richtig in Worte fassen und doch wusste ich, dass ich auf eine Art mit den Tieren kommuniziere wie es nicht unbedingt üblich war.

 

Bewusst damit auseinander gesetzt habe ich mich aber erst viele Jahre später, als meine Hündin Stella gestorben war. Meine Hündin musste eingeschläfert werden und obwohl das alles für mein Empfinden sehr friedlich abgelaufen war, hat mich auch zwei Wochen nach Ihrem Tod das Gefühl nicht losgelassen, dass sie noch nicht da ist, wo sie sein sollte, es ihr nicht gut geht. Dieser Gedanke und auch das Gefühl haben mir keine Ruhe gelassen und ich habe eine befreundete Tierkommunikatorin darum gebeten nach Stella zu schauen. Es war tatsächlich so, dass meine geliebte Stella den Weg ins Licht nicht gefunden hatte.

 

Diese Erfahrung hat  mich selbst so sehr berührt, dass ich zunächst nur für meine eigenen Haustiere die Fähigkeit der telepathischen Gespräche erlernen wollte. Ich wollte nicht, dass dies einem weiteren geliebten Tier von mir passiert. Ich habe Kurse besucht, in denen ich gelernt habe die Fähigkeit, die in mir schlummerte, verlässlich zu gebrauchen. Zunächst nur bei meinen eigenen Tieren, dann kamen Tiere von Freunden dazu, dann habe ich mich auch an Wildtiere, Zootiere, Versuchstiere gewagt und nun möchte ich auch für Tiere meiner Kunden auf diese Art da sein.

 

Ich sehe es als Geschenk, Gespräche mit Tieren führen zu können und es liegt mir nicht nur am Herzen, ich sehe es viel mehr als meine Aufgabe, um damit so viel wie möglich der Tierwelt zu helfen.

 

 

Meine 2013 verstorbene Hündin "Stella"